GDHS will sich mit Autoservice-Kompetenz profilieren

„Wir wollen noch besser werden, um unsere gute Position im Wettbewerb weiter auszubauen“, brachte Reiner Reiß, Leiter Autoservice bei der GDHS, in knappen Worten Programm des diesjährigen Meistertreffens in Hanau auf den Punkt. Die Aufmerksamkeit der zahlreich angereisten Meister und Werkstattleiter von Premio und HMI war ihm gewiss, heißt es in einer Presseveröffentlichung der GDHS, denn der Kampf zwischen dem Reifenfachhandel und den Autohäusern um das so genannte Segment II, um den Servicebedarf bei vier bis sieben Jahre alten Fahrzeugen, gestalte sich härter denn je.

Setzten Autohäuser zunehmend auf den Frequenzbringer Reifen, so gehe es im Reifenfachhandel darum, weitere Potenziale im Autoservice zu aktivieren. „Denn nur Full-Service-Anbietern mit bestem Service wird es gelingen, Kunden dauerhaft zu binden und neue Kunden zu gewinnen“, schreibt die GDHS weiter. Um die Marktentwicklung, die Optimierung betrieblicher Prozesse, das Thema Bedarfsermittlung an Kundenfahrzeugen und die Vereinfachung von Beratungs- und Verkaufsprozessen ging es dann auch in den Vorträgen und Workshops.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.