IG Metall spricht von „rüdem“ Continental-Management

Montag, 23. Januar 2006 | 0 Kommentare
 

Vor dem Hintergrund der drohenden Einstellung der Pkw-Reifenproduktion im Werk Hannover-Stöcken der Continental AG hat IG-Metall-Chef Jürgen Peters in einem ARD-Interview schwere Vorwürfe gegen die Konzernführung erhoben. „Der Standort ist ja kein Standort, der rote Zahlen schreibt, sondern hier werden durchaus positive Zahlen abgeliefert“, kritisiert Peters. Zudem habe die Belegschaft Angebote gemacht und Vorschläge unterbreitet, wie man an dem Standort die Produktion erfolgreich weiterführen könne – auch gegen osteuropäische Konkurrenz.

„All das hat nichts geholfen. Dieses Management ist so rüde, dass es alle Vorschläge einfach wegwischt“, so Peters..

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte lösen Sie folgende Aufgabe: *