Pirelli fiebert dem Start der Rallyesaison entgegen

Reifenhersteller Pirelli und mit ihm das von den Italienern mit Reifen ausgerüstete Subaru-Werksteam fiebern bereits dem Saisonstart in der Rallyeweltmeisterschaft entgegen, die mit dem Auftakt am Wochenende vom 20. bis zum 22. Januar in Monte Carlo eingeläutet wird. Neben den beiden Werksfahrzeugen wird 2006 übrigens auch das australische Subaru-Rallyeteam auf Pirellis Renn-“P-Zero“ starten. Darüber hinaus beliefert der Hersteller in dieser Saison zudem noch einige Privatteams sowie diverse semiprofessionelle Teams, weshalb auch der mehr oder weniger gleichzeitige Rückzug der bisher unterstützten Werksteams von Mitsubishi und Peugeot aus der Serie bei den Italienern nicht etwa mit einem verminderten Engagement in der Rallye-WM gleichgesetzt wird.

Beim ersten Rennen der Saison wird Pirelli den Piloten gleich drei verschiedene Spezifikationen des „P Zero“ anzubieten haben: „RX“, „RE“ und „WX“. Letzterer wurde Angaben aus Mailand zufolge insbesondere für extrem kalte Witterungsverhältnisse entwickelt und kann ganz oder teilweise mit Spikes versehen werden. Allen Ausführungen gemeinsam ist, dass sie mit dem so genannten „EMI Anti-Deflation-System“ des Herstellers ausgestattet sind. „Während der zurückliegenden Wochen haben wir viel Mühe darauf verwendet, die am besten auf die Anforderungen der Rallye Monte Carlo angepassten Versionen des ‘P Zero’ vorzubereiten – insbesondere im Hinblick auf die in diesem Jahr zu erwartenden Fahrbahnbeschaffenheiten sowie auf weitere Änderungen seit dem Rennen der Saison 2005“, erklärt Pirelli-Rallyemanager Mario Isola.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.