Michelin verdreifacht Output in Shenyang

Michelin will weitere 170 Millionen US-Dollar in die Erweiterung seiner Produktionsstätte im chinesischen Shenyang (Michelin Shenyang Tire Co. Ltd.; MSTC) investierten. Wie Asia Pulse meldet, wolle man mit dem Geld gut 15,5 Hektar Land erschließen und die Produktionskapazitäten in der Anlage im Nordosten Chinas von derzeit 700.000 auf zwei Millionen Einheiten erweitern.

Dabei gehe es vornehmlich um Lkw-Reifen. Michelin habe zu diesem Zweck bereits ein „Memorandum of Understanding“ gemeinsam mit der Wirtschafts- und Technologieentwicklungszone Shenyang (Provinz Liaoning) unterzeichnet, in der die Fabrik ansässig ist, heißt es weiter. Die Michelin Shenyang Tire Co. Ltd. gehörte zu den ersten Jointventure-Unternehmen, die der französischen Reifenhersteller überhaupt gründete. Seit 1996 werden in Shenyang Reifen der Marke Michelin für den chinesischen Markt hergestellt; nachdem 2003 die Stadt Shenyang aus dem Vertrag ausstieg, ist Michelin alleiniger Eigentümer der MSTC. Die Bauarbeiten zum jüngsten Erweiterungsprojekt sollen im kommenden März beginnen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.