Historische FHR-Rennserie mit Yokohama als Titelsponsor

Ab der Saison 2005 unterstützt der japanische Reifenhersteller den historischen Langstreckencup der Fahrergemeinschaft Historischer Rennsport e.V. (FHR) als Titelsponsor und Reifenausrüster. Der Yokohama-FHR-Paragon-Cup – wie diese Rennserie mit historischen Fahrzeugen nun offiziell heißt – wird erstmals im Rahmen des internationalen ADAC-24-Stunden-Rennens vom 5. bis zum 8. Mai auf dem Nürburgring über die Distanz von 500 Kilometern an den Start gehen. Insgesamt stehen in der Saison 2005 nach den Test- und Einstellfahrten im belgischen Spa sieben Langstreckenrennen auf dem Programm. – vorwiegend im Umfeld renommierter Oldtimer-Veranstaltungen.

„Wir legen während unserer Veranstaltungen besonderen Wert auf die Zuverlässigkeit und Fairness. Mit dem Engagement leistet Yokohama einen wesentlichen Beitrag dafür, dass unserer Sport in Zukunft noch populärer wird und auf lange Sicht gesichert werden kann“, freut sich FHR-Mitbegründer Jürgen Möhle, der als Sportleiter und Koordinator des Langstreckencups fungiert, über die Zusammenarbeit mit dem Reifenhersteller.

„Wir blicken auf eine lange Tradition im Motorsport zurück und freuen uns daher sehr, dass wir auf diese Weise den Motorsport mit historischen Fahrzeugen unterstützen können“, erklärt Yokohama-Marketingleiter Rolf Kurz. In der Wertungsgruppe G der Rennserie (GT- und Tourenwagen der Baujahre 1966 bis 1971) kommen demnach exklusiv Gürtelreifen des Typs „A 032“, „A 048“ und „A 021“ zum Einsatz. Darüber hinaus wird Yokohama außerdem in der Gruppe F (GT- und Tourenwagen bis Baujahr 1965) als Ausrüster präsent sein.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.