Yokohama unterstützt mit Erdgas angetriebene Rallye-Golf

Reifenhersteller Yokohama engagiert sich in einem Projekt, das sich mit Erdgas als Kraftstoff beschäftigt, und unterstützt zwei damit angetriebene VW Golf V, die in der Deutschen Rallye Challenge 2004 und dem Tyczka Totalgaz Rallyecup 2004 an den Start gehen, aktiv als Reifenpartner. „Wir wollten mit dem Einsatz eines Erdgas-Rallyefahrzeugs die Leistungsfähigkeit dieses innovativen und vor allem umweltfreundlichen Antriebkonzepts aufzeigen“, so Christian Görke von der Entwicklungsabteilung Erdgasfahrzeuge der Volkswagen Individual GmbH, der zusammen mit seinem Kollegen Christian Eigen einer der Initiatoren dieses Projekts ist. Bislang war man damit recht erfolgreich – beide Fahrzeuge liegen in der Deutschen Rallye Challenge 2004 in der Klasse AT-G für alternative Antriebe nach drei Rennen auf den ersten beiden Plätzen, und im Tyczka Totalgaz Rallyecup 2004 reklamieren die beiden Teams derzeit die Plätze eins und drei für sich.

Yokohama unterstützt beide Teams aktiv als Reifenpartner bei den Rallyes. „Das Angebot als Partner dabei zu sein, haben wir gerne angenommen. Für uns ist die Entwicklung im Automobilbereich, als einer der führenden Reifenproduzenten, enorm wichtig. Gerade umweltschonende Antriebskonzepte werden in Zukunft mehr an Bedeutung gewinnen. Wir haben die Chance genutzt von Anfang an mit dabei zu sein und unseren Teil zur Weiterentwicklung beigetragen“, so Rolf Joachim Kurz, Marketingleiter bei Yokohama. Entscheidend für die Performance sei unter anderem die optimale Abstimmung der Reifen auf die Rallyewagen, da nur so die Kraft bestmöglich auf den Untergrund übertragen werden könne

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.