Conti baut Produktion in Rumänien aus

Die Continental AG erweitert ihre Produktion in Rumänien: In Sibiu (Hermannstadt) entsteht eine Fabrik der Continental Temic, die zum Konzernbereich Continental Automotive Systems gehört. Der Grundstein dazu wurde heute gelegt. Gleichzeitig baut Continental dort einen Bereich für Forschung und Entwicklung mit 170 Mitarbeitern auf, der bis Ende 2004 fertig gestellt sein soll. Investiert werden insgesamt rund 20 Millionen Euro. Die Produktion von Baugruppen für Fahrzeug-Elektronik startet im Frühsommer 2004 mit bis zu 200 Beschäftigten.

„Wir haben mit Investitionen von bisher mehr als 100 Millionen Euro an unserem bisherigen rumänischen Standort Timisoara gute Erfahrungen gemacht. Deshalb etablieren wir uns jetzt mit dem neuen Werk in Sibiu erneut in einer Universitätsstadt, in der wir gut ausgebildete Arbeitskräfte vorfinden“, sagte der stellvertretende Continental-Vorstandsvorsitzende Dr. Wolfgang Ziebart. In Timisoara betreibt Continental das modernste Reifenwerk des Konzerns mit einer Tageskapazität von bis zu 26.000 Reifen. Außerdem produziert eine rumänische Tochter des Konzernbereichs ContiTech dort Antriebsriemen. In der Endausbaustufe im Jahr 2005 werden es jährlich rund vier Millionen sein. Erst kürzlich wurde in Timisoara der Grundstein für eine weitere ContiTech-Fabrik gelegt, in der ab Herbst 2004 Klimaleitungen hergestellt werden.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.