Conti zeigt auf der IAA Lösungen für mehr Sicherheit

Auf der IAA in Frankfurt in wenigen Tagen will die Continental AG unter dem Motto „Sicher und komfortabel ankommen“ ihre Kernkompetenzen als Fahrwerk- und Reifenspezialist in den Vordergrund stellen. Auf einer Pressekonferenz (10.9., 13.00 Uhr) informieren Manfred Wennemer und Dr. Wolfgang Ziebart unter anderem über neue Ansätze zur Vernetzung von aktiver und passiver Fahrzeugsicherheit. Außerdem gibt es einen Ausblick auf Projekte, Pläne und Perspektiven des internationalen Automobilzulieferers.

In Halle 5.1 (Stand A 16) präsentieren sich die Unternehmensbereiche Continental Automotive Systems, Reifen und ContiTech. Das Motto „Sicher und komfortabel ankommen“ zeigt die Zielrichtung des Konzerns. Innovationen und neue Produkte sollen die Leistungsfähigkeit des Unternehmens belegen. Neben dem ISAD-System (Integrierter Starter Alternator Dämpfer), das laut Hersteller den Gesamtverbrauch eines Automobils um bis zu 20 Prozent senken könne, sind auch neue High-Performance-Reifen sowie die Notlaufsysteme ContiSupportRing (CSR) und SSR (Self Supporting Runflat Tire) zu sehen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.