Bridgestone-Aktien legen um 3,5 Prozent zu

Nachdem die amerikanische Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA (National Highway Traffic Safety Administration) beschlossen hat, die Untersuchungen bezüglich der Sicherheit von Steeltex-Reifen der Marke Firestone, wovon bis zu 27,5 Millionen Stück betroffen gewesen wären, nicht wieder aufzunehmen, stieg der Aktienkurs des japanischen Bridgestone-Konzerns (zu dem die Marke Firestone gehört) um 3,5 Prozent. Damit hat Bridgestone die ohnehin positive Entwicklung an der Tokyoter Börse noch übertroffen: Der Aktienindex Nikkei war um 2,1 Prozent gestiegen und hat die historische Schallmauer von 9.000 Punkten durchbrochen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.