Goodyear trennt sich von SRI-Aktien

Im Bemühen um mehr finanzielle Flexibilität hat Goodyear, seit 1999 mit einem Anteil von zehn Prozent einer der bedeutenderen Großaktionäre von Sumitomo Rubber Industries (SRI), diesen Anteil auf 1,5 Prozent reduziert und dafür 83,4 Millionen US-Dollar erhalten. Die Zusammenarbeit mit SRI bleibt nach Goodyear-Angaben davon jedoch völlig unberührt. Goodyear hatte 1999 die amerikanischen und europäischen Reifenaktivitäten (“Dunlop”) übernommen und sich zugleich 1999 mit zehn Prozent an SRI beteiligt. Es war angenommen worden, dass der damals noch als finanzstark eingeschätzte US-Reifenhersteller diese Beteiligung im Rahmen weiterer Kapitalerhöhung bei SRI sukzessive ausbauen würde, um seine äußerst schwache Position in Japan stärken zu können.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.