Beitrag Fullsize Banner NRZ

Motorradreifenabsatz rückläufig in Deutschland

Nicht nur die Zulassungszahlen neuer Motorräder sind in diesem Jahr rückläufig, sondern auch beim Absatz von Motorradreifen sind Einbußen zu verzeichnen. “Wir haben gerade die Zahlen vom August aus dem Europool gemeldet bekommen”, sagt Wolfgang Terfloth, Leiter Verkauf Motorradreifen bei Bridgestone/Firestone Deutschland. “Bislang sind demzufolge rund 50.000 Motorreifen weniger verkauft worden als im Vorjahr”, so Terfoth weiter. Dies entspräche einem Minus von knapp vier Prozent, was sich in etwa mit den Beobachtungen von Thomas Bischof, Trade Marketing Manager Central Europe bei Metzeler, deckt. “Wir sehen eine dicke fünf hinter dem Minuszeichen, vielleicht sogar einen knapp sechsprozentigen Rückgang der Motorradreifenmarktes”, erklärt Bischof. Laut Terfloth werde man bei Bridgestone aber wohl die Absatzzahlen vom Vorjahr halten können. “Damit haben wir bei den Marktanteilen etwas hinzugewonnen”, so Terfloth. Marktbeobachtern zufolge haben auch Avon und Continental zugelegt – wenngleich von einem vergleichsweise niedrigen Niveau kommend. Bleibt die Frage, ob es Bridgestone damit nun tatsächlich gelungen ist, an dem einstigen Marktführer Metzeler vorbeizuziehen – beide hatten zu Beginn der Saison schließlich noch Kopf an Kopf gelegen. Aber das Motorradjahr ist ja auch noch nicht vorbei. “Mitten in der Saison ist so etwas schwer zu beurteilen. Ein Tag schönes Wetter reicht aus, und schon hört man bei uns die Telefone klingeln”, meint Bischof. Soll heißen: abgerechnet wird zum Schluss.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.