Point-S-Gesellschafter ziehen Bilanz in München und blicken auf „Zukunft 2030“

Lang, lang ist’s her, dass sich die Gesellschafter von Point S persönlich zu einer Veranstaltung getroffen haben. Nun, nach rund drei Jahren Pause, konnte die Kooperation endlich wieder eine Jahreshauptversammlung in Präsenz abhalten. Sie war – so war in München im Infinity Hotel & Conference Resort zu spüren – kein normales Treffen. Im Gegenteil: Rund 500 Teilnehmer dokumentierten den großen Bedarf nach persönlichem Austausch. Dabei hatten die Verantwortlichen aus der Point-S-Zentrale in Ober-Ramstadt noch einiges mehr zu bieten, so etwa „die Vorlage eines sehr guten Jahresabschlusses mit einer der höchsten Gewinnausschüttungen der vergangenen Jahre“, wie Geschäftsführer Alfred Wolff aus dem nicht-öffentlichen Versammlungsteil berichtete.

Hier lesen Sie den kompletten Beitrag …

NUR PREMIUM- UND ONLINE-ABONNENTEN HABEN ZUGRIFF AUF NRZ+-BEITRÄGE UND UNSER E-PAPER.

MELDEN SIE SICH BITTE AN.

LESER WERDEN
0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert