Twin Busch auf dem Weg zum Marktführer: Pragmatismus, Kundennähe und Direktgeschäft

,

Der Markt für Werkstatteinrichtungen ist nicht unbedingt für seine immensen Schwankungen bekannt, hängt – wie bei vielen anderen Investitionsgütern auch – nicht zuletzt aber sehr an der allgemeinen wirtschaftlichen Entwicklung der betreffenden Branche. Daher ist es in einem tendenziell stagnierenden Markt umso wichtiger, dass Anbieter ihre eigenen Stärken kennen und wissen, woher eigenes Wachstum stattdessen kommen kann. Bei Twin Busch setzt man in diesem Zusammenhang klar auf Kundennähe, Service und ein Preis-Leistungs-Verhältnis, das im Markt seines Gleichen sucht. Der Anbieter aus dem hessischen Bensheim hat sich dabei in den gut 20 Jahren seit der Gründung zum europäischen Marktführer entwickelt – und will auch zukünftig seiner besonderen, pragmatischen Philosophie folgen, wie die Brüder Marc und Dennis Busch im Gespräch mit der NEUE REIFENZEITUNG erläuterten.

Dieser Beitrag ist außerdem in der November-Ausgabe der NEUE REIFENZEITUNG erschienen, die Sie hier auch als E-Paper lesen können. Sie sind noch kein Leser? Kein Problem. Das können Sie hier ändern.

Hier lesen Sie den kompletten Beitrag …

NUR PREMIUM- UND ONLINE-ABONNENTEN HABEN ZUGRIFF AUF NRZ+-BEITRÄGE UND UNSER E-PAPER.

MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login

LESER WERDEN
0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.