Bridgestone blickt auf weiter verbesserte Kennzahlen zurück

Auch der Bridgestone-Konzern erholt sich weiter von den Auswirkungen der Corona-Pandemie. Wie der japanische Hersteller jetzt berichtet, stiegen die Umsätze in den ersten neun Monaten des neuen Jahres um knapp 20 Prozent an, während die Erträge um immerhin gut zwei Drittel zulegten. Diese Entwicklung spiegelt sich auch in der Region EMIA wider, wozu neben Europa noch Russland, der Mittlere Osten, Indien und Afrika gehören.

Hier lesen Sie den kompletten Beitrag …

NUR PREMIUM- UND ONLINE-ABONNENTEN HABEN ZUGRIFF AUF NRZ+-BEITRÄGE UND UNSER E-PAPER.

MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login

LESER WERDEN
1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] bereits berichtet, liegen die Umsatzrendite für die ersten neun Monate des laufenden Jahres bei Bridgestone bei 7,4 Prozent, bei Yokohama Rubber bei 12,9 Prozent und bei Toyo Tire sogar bei 14 Prozent, während Sumitomo […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert