Verkauf von Vredestein-Motorradreifen ist in Europa zunächst ausgesetzt

,
Im indischen Heimatmarkt des Herstellers Apollo Tyres werden Motorradreifen seiner Marke Vredestein wie etwa die Profile „Centauro NS“ oder „Centauro ST“ offenbar weiterhin angeboten, während sich das Unternehmen entschieden hat, ihren Verkauf „in Europa zunächst auszusetzen“ (Bild: Screenshot)

Nach der Ankündigung ein gutes Jahr davor war die Apollo-Marke Vredestein Anfang 2020 mit Motorradreifen im europäischen Markt an den Start gegangen. Ganz konkret mit den beiden Sporttouringprofilen „Centauro Road“ und „Centauro ST“ sowie zusätzlich noch dem für Motorroller gedachten „Staccata“. Als der indische Reifenhersteller nach Verlautbaren erster Pläne dazu unlängst den offiziellen Startschuss für das Angebot von Vredestein-Pkw-Reifen in seinem Heimatland folgen ließ, war dann sogar noch von einem weiteren Motorradreifen namens „Centauro NS“ dieser Marke die Rede. Doch obwohl der „Centauro ST“ mitunter noch im Webshop so manchen Onlinehändlers gelistet wird, ist er zumindest auf den Vredestein-Webseiten für die europäischen Märkte nicht (mehr) zu finden, ebenso wie sich dort keinerlei Spuren von dem „Centauro NS“ entdecken lassen. Licht in die Angelegenheit gebracht hat jetzt eine Nachfrage der NEUE REIFENZEITUNG bei dem Reifenhersteller. „Aufgrund der hohen Nachfrage nach Motorradreifen im indischen Markt und unserer begrenzten Produktionskapazitäten haben wir uns entschieden, den Verkauf von Motorradreifen in Europa zunächst auszusetzen“, so ein Unternehmenssprecher. christian.marx@reifenpresse.de

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.