Apollo Tyres blickt auf ein „gesundes Umsatzwachstum“, auch in Europa

Apollo Tyres konnte im zurückliegenden Quartal weiter deutlich wachsen und damit die Rückgänge aus dem Corona-Jahr kompensieren. Wie der indische Hersteller berichtet, stieg der Umsatz um mehr als ein Drittel gegenüber dem Vorjahresquartal, während das Betriebsergebnis sogar um zwei Drittel anstieg, woraus sich nun eine Umsatzrendite in Höhe von 6,1 Prozent für das zweite Quartal des noch bis Ende März 2022 laufenden Geschäftsjahres errechnet. Auch der europäische Markt trug erneut mehr Erträge zu denen des Gesamtunternehmens bei, auch wenn die Umsatzrendite mit 4,6 Prozent noch leicht unterdurchschnittlich ist. „Wir verzeichnen eine robuste Nachfrage nach unseren Produkten in allen Kategorien und Regionen, was sich in einem gesunden Umsatzwachstum sowohl im zweiten Quartal als auch in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres widerspiegelt“, sagte dazu Onkar S. Kanwar, Chairman von Apollo Tyres, und ergänzte: „Auch Europa wächst weiter, insbesondere im UHP- und UUHP-Segment in der PV-Kategorie. Der Druck auf die Margen hält aufgrund der steigenden Rohstoffpreise an, obwohl wir in den letzten Monaten mehrere Preiskorrekturen vorgenommen haben.“ ab

Mehr zu diesen Zahlen erfahren Sie hier in unserem Geschäftsberichte-Archiv

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.