Sicher und ohne Bußgeld durch den Winter in Europa

In Deutschland gilt die situative Winterreifenpflicht. Das bedeutet: Bei winterlichen Straßenverhältnissen ist es Pflicht, Reifen mit dem Schneeflocken-Symbol im dreizackigen Bergpiktogramm auf der Reifenflanke (3PMSF-Kennzeichnung) zu montieren oder Schneeketten mitzuführen. Bis zum Jahr 2017 hergestellte Reifen mit der M+S-Kennzeichnung (Schnee und Matsch) können bis zum 30. September 2024 verwendet werden. Zahlreiche europäische Länder haben unterschiedliche Regeln hinsichtlich der Bereifung der Kfz in der kalten Jahreszeit. Um sicher zu fahren und Bußgelder zu vermeiden, muss man die Vorschriften der einzelnen Länder kennen. So erlässt Frankreich in diesem Winter seine eigene Gesetzgebung (loi montagne), die ab dem 1. November in einigen Gebieten des Landes gilt. Hier die Details:

Hier lesen Sie den kompletten Beitrag …

NUR PREMIUM- UND ONLINE-ABONNENTEN HABEN ZUGRIFF AUF NRZ+-BEITRÄGE UND UNSER E-PAPER.

MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login

LESER WERDEN
1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] muss dort nun entweder auf Winterreifen gefahren werden oder mit Schneeketten, wobei es analoge Vorschriften in anderen europäischen Ländern ebenso gibt. „Die neue Regel besagt, dass entweder vier Winterreifen aufgezogen sein müssen, […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.