Diese Saison kein Winterreifentest von ACE, ARBÖ und GTÜ

, ,
Bedingt durch Corona und damit verbundene Reiserestriktion können ACE, ARBÖ und GTÜ in diesen Herbst keinen ihrer gemeinsam durchgeführten Winterreifentests veröffentlichen (Bild: ACE/Tschovikov)

Wie die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) auf Nachfrage der NEUE REIFENZEITUNG mitgeteilt hat, wird man zur diesjährigen Umrüstsaison nicht wie sonst üblich einen seiner mit dem Autoclub Europa (ACE) und dem Auto-, Motor- und Radfahrerbund Österreichs (ARBÖ) gemeinsam durchgeführten Winterreifentests veröffentlichen. Als Grund dafür werden COVID-19 bzw. aus der Corona-Pandemie resultierende Reiserestriktionen genannt. Zumal die Tester für ihre Produktvergleiche von Profilen für die kalte Jahreszeit eigenen Worten zufolge normalerweise die Gefilde im Norden Finnlands nutzen. Nichtsdestoweniger rät der ACE Autofahrern, das Thema Winterbereifung nicht auf die lange Bank zu schieben. „Der Oktober steht vor der Tür, höchste Zeit schon jetzt an die passende Winterbereifung zu denken“, erinnert der Automobilklub in diesem Zusammenhang. Zumal man ansonsten unter Umständen mit „Lieferengpässen und Wartezeiten in der Werkstatt rechnen“ müsse. Wer also erst im Oktober beginne, verschiedene Reifen miteinander zu vergleichen, habe möglicherweise das Nachsehen, heißt es. Denn dann könnte der Wunschreifen eventuell schon vergriffen oder nur mit längerer Lieferzeit zu bekommen sein. „Frühzeitig an die richtige Bereifung zu denken, kann nicht schaden. Im schlimmsten Fall fährt man an den letzten warmen Herbsttagen schon mit Winterreifen herum. Im besten Fall ist man für brenzlige Situationen gewappnet und kann Schnee und Matsch gelassen entgegensehen“, so der ACE weiter. christian.marx@reifenpresse.de

2 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Dazu gehört aktuell auch der Autoclub Europa (ACE), der nach der Empfehlung, sich doch möglichst rechtzeitig um zur kalten Jahreszeit passende Reifen zu kümmern, nun außerdem noch rät, im Falle eines nötigen Neukaufes auf das Alter der angebotenen Profile […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.