Hochrangiger Politikerbesuch im Pirelli-Werk Breuberg

Tauschten sich unter anderem darüber aus, wie die Zuliefererindustrie und der Pirelli-Standort Breuberg weiter gestärkt werden können (von links): Wolfgang Meier, Geschäftsführer Bereich Personal und Arbeitsdirektor bei Pirelli Deutschland, MdB Dr. Jens Zimmermann, der Vorsitzende der Pirelli-Deutschland-Geschäftsführung Michael Wendt, Breubergs SPD-Bürgermeisterkandidatin Deirdre Heckler, MdB/SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil sowie Christian Grünewald, Vorsitzender des Betriebsrates von Pirelli Deutschland (Bild: Pirelli)

Als Bundestagsabgeordneter für die Region hat Dr. Jens Zimmermann gemeinsam mit dem SPD-Generalsekretär und -Bundestagsabgeordneten Lars Klingbeil sowie Deirdre Heckler, SPD-Kandidatin für die Bürgermeisterwahl in der Stadt, dem Pirelli-Reifenwerk in Breuberg (Odenwald) einen Besuch abgestattet. Auf Einladung des Betriebsratsvorsitzenden Christian Grünewald unternahmen die Politiker unter anderem einen Werksrundgang in den Fabrikteil mit MIRS (Modular Integrated Robotized System), wo Reifen mit einer komplett von Robotern gesteuerten Anlage hergestellt werden. Vor diesem Hintergrund standen bei dem Termin nicht zuletzt Gespräche zu Themen wie eben eine vollautomatische Produktion, aber auch über globale Lieferketten, Industrie 4.0, die Weiterbildung der Beschäftigten oder Fachkräftegewinnung auf der Tagesordnung. Erörtert worden sei mit Mitgliedern des Betriebsrates sowie dem Geschäftsführungsvorsitzenden Michael Wendt oder Wolfgang Meier, Geschäftsführer Bereich Personal und Arbeitsdirektor bei Pirelli, unter anderem, wie die Zuliefererindustrie und der Standort weiter gestärkt werden können. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.