„Tweel” im Tropentest durch die US-Armee

Muss sich bei der US-Armee beweisen: Michelins Luftlosreifen „Tweel“ bei Tests in tropischen Gefilden (Bild: US Army)

In Surinam, das als kleinstes Land Südamerikas gilt, hat die US-Armee Michelins „Tweel“ einem Test unter tropischen Bedingungen unterzogen. Dazu wurde der Luftlosreifen an der Militärversion des Offroadfahrzeuges Polaris MRZR montiert, welche die amerikanischen Streitkräfte unter anderem auch in Afghanistan eingesetzt hatten. Von der Alternative zu Standardreifen verspricht man sich Vorteile über den offensichtlichen hinaus, dass bei ihr kein Plattfuß zu befürchten ist. „Ein Grund für diese Technologie besteht darin, das Gewicht dieser kleinen Fahrzeuge zu reduzieren, damit keine Ersatzreifen, Wagenheber oder anderen Dinge zur Behebung einer Reifenpanne mitgenommen werden müssen“, erklärt Carlos Mora, Test Officer beim Trax International TRTC (Tropic Regions Test Center). „Tweel“ komme mit unterschiedlichsten Untergründen zurecht von schlammigen Böden bis hin zu wüsten- und savannenartigen Bedingungen, wird bei alldem offenbar ein positives Zwischenfazit der bisherigen Erprobung gezogen. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.