Corsa-Rückruf wegen falscher Felgeneinträge in den COC-Papieren

, ,
In der EG-Übereinstimmungsbescheinigung von Opel-Corsa-Modellen des Baujahres 2020 sollen Angaben zu den Einpresstiefen bei den 16- und 17-Zoll-Felgen nicht korrekt sein (Bild: NRZ/Christian Marx)

Laut dem Kraftfahrtbundesamt (KBA) ruft der Fahrzeughersteller Opel weltweit gut 21.100 Fahrzeuge vom Typ Corsa aus dem Baujahr 2020 zurück – davon rund 4.200 in Deutschland. Grund dafür sind nicht korrekte Angaben hinsichtlich der Einpresstiefen bei den in der auch Certificate of Conformity (COC) bezeichneten EG-Übereinstimmungsbescheinigung aufgelisteten 16- und 17 Zoll-Felgen des Wagens. Insofern könnte die Gefahr bestehen, dass im Vertrauen auf die in den Unterlagen vermerkten Daten unter Umständen Räder mit falscher Einpresstiefe an den Autos montiert wurden. Als Folge dessen wären Schäden an den Reifen durch ein Schleifen an der Karosserie bis hin zu einem Ausfall denkbar. christian.marx@reifenpresse.de

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.