Auch Hankook geht „gut gerüstet in den Eifelklassiker“

An diesem Wochenende blicken Motorsportfans aus aller Welt nach Deutschland. Zum 49. Mal wird auf dem Nürburgring das legendäre 24-Stunden-Rennen ausgetragen. 125 Fahrzeuge, von seriennahen Renntourenwagen bis hin zu spektakulären GT3-Boliden, sind am Start, Werksfahrer und Vollprofis teilen sich die Strecke mit ambitionierten Amateuren. Auch das erfahrene FFF Racing Team, das der Hersteller erstmalig bei dem Langstreckenklassiker unterstützt und das somit als Hankook FFF Racing Team mit der Nummer 63 ins Rennen startet, gehe „gut gerüstet in den Eifelklassiker“, heißt es dazu vonseiten des Herstellers, der beim Qualifikationsrennen vor rund drei Wochen einen „erfolgreich“ verlaufenen Test des Lamborghini Huracán GT3 Evo und der Hankook-Rennreifen Ventus Race gesehen hat.

Hier lesen Sie mehr zum Thema …

NUR NRZ- UND REIFENPRESSE.DE-LESER HABEN ZUGRIFF AUF DEN KOMPLETTEN NRZ+-BEITRAG! MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login Leser werden
0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.