„TractorMaster“ erhält Freigaben für Fendts 200- und 300-Vario-Serie

, ,
Fendts 200- und 300-Vario-Serie kann künftig mit Contis „TractorMaster“ geordert werden

Für seine „TractorMaster“-Reifenkombinationen in 600/65 R38 und 540/65 R24 sowie in 540/65 R34 und 440/65 R24 hat Continental Freigaben von dem Traktorhersteller Fendt erhalten. Ab sofort sind daher dessen Modelle aus der 200-Vario- und 300-Vario-Serie mit diesen Kombinationen erhältlich. „Weitere könnten folgen“, sagt Conti. Durch die Freigabe sind die betreffenden Reifen künftig in den Preislisten des Fahrzeugherstellers aufgeführt und stehen den Kunden insofern als Bereifung entsprechender Traktoren zur Verfügung. Die dazugehörige Preisliste, die bereits im Handel verfügbar ist, erhält demnach ab Ende März Gültigkeit. Fendt mit Ursprung in Marktoberdorf im Allgäu ist seit 2009 Teil des US-amerikanischen Landtechnikkonzerns ACGO und damit nach Valtra, dessen Traktoren bereits seit 2018 mit seinen Reifen ausgerüstet werden, Continentals zweiter OEM-Kunde aus dem Hause ACGO. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.