Volkswagen prüft angeblich Schadensersatzansprüche gegen Continental wegen Mikrochips

Mehreren Medienberichten zufolge prüfe Volkswagen angeblich Schadensersatzansprüche gegen Bosch und Continental wegen des Mangels an Mikrochips und Sensoren. Wie dazu etwa die Branchenzeitung Automobilwoche berichtet, sei Volkswagen wegen fehlender Halbleiterbauteile zu Kürzungen seiner Produktion gezwungen. Als Reaktion auf den aktuellen Chipmangel und um die Produktion in Gang zu halten bzw. zu bringen, spreche Volkswagen mit alternativen Lieferanten, an entsprechenden Mehrkosten wolle der Automobilhersteller sowohl Bosch als auch Continental beteiligen, heißt es dort. Eine kurzfristige Lösung des Lieferproblems sei aber offenbar nicht in Sicht. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.