Continental-Manager soll Einkaufsverband Coparts führen

Dirk Wittenberg (48) soll Nachfolger von Ulrich Wohlgemuth als Geschäftsführer des Autoteile-Einkaufsverbands Coparts werden. Die Gesellschafter der GmbH sprachen sich jetzt einstimmig für seine Verpflichtung aus. Wittenberg startet in Essen am Sitz der Gesellschaft zum 1. März als Direktor Marketing. Ende des Jahres wird er den in den Ruhestand gehenden Wohlgemuth ablösen. „Dirk Wittenberg hat 25 Jahre lang als Vertriebs- und Marketingmann nationale und internationale Erfahrung gesammelt. Und er ist bereits bestens im Automotive Aftermarket vernetzt“, so Coparts-Gesellschafter Matthias Wittich. Wittenberg kommt von der Continental Aftermarket & Services GmbH. Die Coparts Autoteile GmbH gehört eigenen Aussagen zufolge mit ihren mehr als 2.800 Werkstätten und rund 500 Fachhändlern zu den drei führenden Kooperationen im deutschen Automotive-Aftermarket. Der Jahresumsatz der Gruppe betrug zuletzt 750 Millionen Euro. Coparts ist zudem seit 2003 Gesellschafter der Groupauto International (26 Milliarden Euro Umsatz), die den Autoteilevertrieb mit Hilfe 37 nationaler Gruppen in 70 Ländern weltweit managt. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.