Nutzfahrzeugmärkte in Europa erholen sich weiter, wenn auch langsam

Der europäische Nutzfahrzeugmarkt lag – nach einem Plus im September, dem bisher einzigen 2020 – im Oktober wieder im Minus, allerdings gaben die Neuzulassungen nur noch um 0,2 Prozent nach. Wie der Herstellerverband ACEA berichtet, liegt damit der Markt für das bisherige Jahr noch 22,8 Prozent im Minus. Der deutsche Markt konnte demgegenüber im Oktober mit einem 9,4-prozentigen Plus bei den Neuzulassungen insgesamt glänzen, sodass für die Zeit von Januar bis einschließlich Oktober der hiesige Markt ‚nur‘ noch 18,4 Prozent im Minus steht. Angetrieben wird der deutsche Markt dabei durch die deutlichen Verbesserungen in der Kategorie der Transporter. Dafür meldet die ACEA einen Zuwachs bei den deutschen Neuzulassungen in Höhe von immerhin 13,5 Prozent, sodass dort die Entwicklung für das bisherige Gesamtjahr auf minus 15,5 Prozent sank. Das gerade für den Reifenmarkt wichtige Segment der schweren Nutzfahrzeuge lag in Deutschland im Oktober noch drei Prozent im Minus, sodass der deutsche Markt aufs bisherige Gesamtjahr gesehen bei minus 30,9 Prozent liegt. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.