Bilstein rät zur Überprüfung der Fahrwerkkomponenten beim Räderwechsel

Das Durchschnittsalter der Fahrzeuge in Deutschland werde immer älter. Mit 9,6 Jahren seien sie so alt wie nie, berichtet Fahrwerkhersteller Bilstein und weist gleichzeitig darauf hin, dass Autos in der Corona-Krise anteilig wieder stärker genutzt werden. Und auch wenn die Fahrleistung temporär gesunken wäre, würde es langfristig nichts Gutes für die Stoßdämpfer bedeuten und dies wiederum für ein höheres Risiko sorgen, dass die Fahrzeuge die Traktion verlieren und ausbrechen.

Hier lesen Sie mehr zum Thema …

NUR NRZ- UND REIFENPRESSE.DE-LESER HABEN ZUGRIFF AUF DEN KOMPLETTEN BEITRAG! MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login Leser werden
0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.