Erstmals ein Plus bei den Pkw-Neuzulassungen in Europa 2020

Der Verband der europäischen Automobilhersteller (ACEA) hat erstmals in diesem Jahr ein Plus bei den monatlichen Neuzulassungen melden können. Wie es dazu in einer Mitteilung heißt, wurden demnach europaweit im September 1,1 Prozent mehr Autos erstmals zugelassen im Vergleich zum Vorjahresmonat. Lediglich die EU betrachtet liegt der Markt sogar mit 3,1 Prozent im Plus. Im bisherigen Jahresverlauf liegen die Märkte europaweit indes weiterhin mit 29,3 Prozent im Minus. Deutschland hat sich demgegenüber noch positiver entwickelt. Wie die ACEA schreibt, standen die September-Neuzulassungen in Deutschland in Höhe von 265.227 Pkw für eine Plus von 8,4 Prozent, was die Entwicklung im Jahresverlauf aber nur auf minus 25,5 Prozent drücken konnte. Auch der österreichische Automarkt lag im September im positiven Bereich (plus 5,3 Prozent); im Jahresverlauf schlägt indes ein Minus von 30,1 Prozent zu Buche. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.