Formel 1 und Pirelli kehren an den Nürburgring zurück

Jahrzehntelang stand der Nürburgring synonym für Motorsport. Die legendäre Nordschleife sowieso. Aber auch die Grand-Prix-Strecke. Doch die Königsklasse des Motorsports – die Formel 1 – macht bereits seit Jahren einen großen Bogen um den deutschen Traditionskurs, geht lieber in Wachstumsmärkten an den Start. Corona und das Formel-1-Notprogramm ändern dies. Am kommenden Wochenende kehrt die Formel 1 nun nach einer siebenjährigen Abwesenheit zurück und trägt den „Eifel Grand Prix“ aus. Und dank strikter Gesundheits- und Hygienemaßnahmen dürfen immerhin 20.000 Motorsportfans auf die Tribünen und dem Rennen live folgen. Auch für den exklusiven Reifenlieferanten Pirelli ist das Rennen auf dem Nürburgring dermaßen besonders, dass man sich darauf vorbereite, als müsste man überhaupt das erste Mal in der Eifel an den Start gehen. Nach dem letzten Rennen 2013 sei dermaßen viel Zeit vergangenen, so Pirelli in einer Mitteilung, „dass der Nürburgring für uns wie ein komplett neuer Rennkurs ist“. Hinzu komme noch die besondere Wettersituation in der Eifel Anfang Oktober, wie man sie zuvor bei Sommerrennen kaum gekannt hat. Das Rennen wird live auf RTL übertragen. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.