Rowe Racing mit Jubiläumssieg beim 24-Stunden-Rennen – Falken-Reifen zuverlässig

Rowe Racing hat BMW beim 48. 24-Stunden-Rennen den insgesamt 20. Gesamtsieg beschert. 50 Jahre nach dem Erfolg bei der Premiere 1970 setzten sich die Münchner damit in einem erneuten Herzschlagfinale und erstmals seit 2010 wieder beim Eifel-Klassiker durch. Mit einer starken Vorstellung am Sonntagvormittag nach einer neuneinhalbstündigen Regenunterbrechung in der Nacht hatte sich der BMW M6 GT3 mit der #99 von Rowe Racing perfekt positioniert und dann bei einem weiteren Regenschauer 1:45 Stunden vor dem Ende die richtige Entscheidung zum Reifenwechseln getroffen. Auch bei Falken Tyre Europe ist man mit dem Ergebnis des 24-Stunden-Rennens zufrieden. Die beiden Porsche 911 GT3 R fuhren vor den 8.500 zugelassenen Zuschauern auf den Tribünen des Grand-Prix-Kurses auf die Ränge zehn und elf vor, nachdem sie von den Plätzen 27 bzw. 21 ins Rennen gestartet waren. Von den insgesamt 97 gestarteten Fahrzeugen erreichten immerhin 74 die Wertung, darunter auch alle vier Fahrzeuge von Giti Tire Motorsport by WS Racing.

Hier lesen Sie mehr zum Thema …

NUR NRZ- UND REIFENPRESSE.DE-LESER HABEN ZUGRIFF AUF DEN KOMPLETTEN NRZ+-BEITRAG! MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login Leser werden
0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.