Cooper Tires expandiert „beträchtlich“ in Serbien

Cooper Tires will seine Reifenfabrik in Serbien weiter ausbauen. Wie es dazu in einer Mitteilung heißt, wolle der US-amerikanische Hersteller rund 55 Millionen Dollar (47,5 Millionen Euro) in zusätzliches Produktionsequipment und zusätzliche Produktionskapazitäten investieren, die durch das Investment „beträchtlich“ erweitert würden, ohne dass es dazu weitergehende Details gibt. Es sollen insgesamt 118 neue Arbeitsplätze entstehen. „Diese Erweiterung zeigt Coopers Engagement für den europäischen Markt und wird uns in die Lage versetzen, die Kundenbedürfnisse in der gesamten Region und darüber hinaus mit hochwertigen Reifen noch besser zu erfüllen“, kommentiert Jaap van Wessum, General Manager EMEA. „Wir schätzen die Unterstützung der serbischen Regierung und der Stadt Kruševac bei der Weiterentwicklung dieses Standorts und freuen uns auf den Abschluss des Projekts.“ Serbien fördert das Projekt mit acht Millionen Dollar. Cooper Tires hatte das ehemalige Trayal-Reifenwerk 2012 gekauft und betreibt dort neben dem Avon-Werk im britischen Melksham seine zweite Produktionsbasis für die EMEA-Region. ab

 

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Juli hatte Cooper Tire angekündigt, rund 55 Millionen US-Dollar in die Erweiterung der Produktionskapazitäten seines Reifenwerkes in Kruševac (Serbien) investieren und 118 zusätzliche Arbeitsplätze dort schaffen zu wollen. Dank dessen werde man vor […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.