Minus 50 Prozent – Goodyear rechnet mit weltweiten Absatzrückgängen

Goodyear berichtet in einer SEC-Börsenmitteilung von weltweit stark nachlassenden Absatzzahlen. Wie der US-amerikanische Hersteller darin schreibt, werde man im aktuellen zweiten Quartal wohl die Talsohle der insgesamt schwachen und durch die Corona-Krise gezeichneten Märkte durchschreiten. Dabei würden die Absätze schätzungsweise nur noch bei 50 Prozent der Absätze aus dem zweiten Quartal 2019 liegen, in dem man weltweit 37,4 Millionen Reifen vermarkten konnte. Gegenüber diesem prognostizierten Absatz von 18,7 Millionen Reifen wolle der Hersteller seine Produktion jedoch noch stärker anpassen, auch um Lagerbestände zu verringern, wie es in der SEC-Mitteilung heißt. „Wir planen aktuell die Produktion von 25 Millionen Reifen weniger im Vergleich zum zweiten Quartal 2019“, so der Hersteller abschließend. Angaben dazu, wie die verschiedenen Regionen von den Rückgängen betroffen sind, machte das Unternehmen nicht. Goodyear hatte die Börsenmitteilung im Zusammenhang mit einer Anleihenrefinanzierung veröffentlicht und darin auch seine Prognose für das laufende Quartal beschrieben. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.