Batteriehersteller Exide Technologies rutscht unter Chapter-11-Gläubigerschutz

Der Batteriehersteller Exide Technologies steht seit Kurzem unter Gläubigerschutz nach Chapter 11 des US-amerikanischen Insolvenzrechts. Wie es dazu vonseiten des Zulieferers heißt, solle nun die Liquidität des Unternehmens nachhaltig verbessert werden, die sich in Zeiten der COVID-19-Pandemie noch einmal verschlechtert habe. Während die geplante Restrukturierung für das Nordamerika-Geschäft gelten soll, werde das EMEA- und das Asien-Pazifik-Geschäft an die Gläubiger veräußert, die Exide Technologies indes nicht namentlich nennt. Das Unternehmen ist mit den Marken Exide und Deta aktiv. Exide Technologies betreibt auch im hessischen Büdingen ein Produktionswerk für Batterien. Das Unternehmen hatte bereits ab 2013 ein Insolvenzverfahren durchlaufen. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.