Reifenhändler regt sich über Erreichbarkeit und Service von Paketversender DPD auf

Jürgen Scheel ist genervt. Wenn er an seine Zusammenarbeit mit DPD denkt, stehen ihm mittlerweile die Haare zu Berge. Der Grund: Seit Dezember weht bei dem Paketversender ein anderer Wind. Da bekam Jürgen Scheel, Einkäufer von der K+K Reifenservice GmbH in Hamburg, die Mail seines jahrelangen Vertragspartners, dass sich die Rahmenbedingungen für den Paketmarkt in Deutschland weiterhin massiv verändern und sich deshalb auch die Preise verändern müssen. Und zwar nach oben. Dies ist für Jürgen Scheel noch nachvollziehbar, in keiner Weise ist für ihn aber nachvollziehbar, dass sich der Service seitdem total verschlechtert hat.

Hier lesen Sie den kompletten Beitrag …

NUR PREMIUM- UND ONLINE-ABONNENTEN HABEN ZUGRIFF AUF NRZ+-BEITRÄGE UND UNSER E-PAPER.

MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login

LESER WERDEN
0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.