Europa-Neuzulassungen bei Nutzfahrzeugen brechen im März ein

Die Neuzulassungen von Nutzfahrzeugen sind im März europaweit um 48,5 Prozent eingebrochen. Kumuliert aufs bisherige Jahr gesehen errechnet sich immer noch ein deutlicher Rückgang von 24,7 Prozent, wie der Herstellerverband ACEA jetzt mitteilt. Auch der deutsche Markt lag deutlich im Minus, und zwar mit 25,4 Prozent (bisheriges Jahr: minus 14,4 Prozent). In dem gerade für den Reifenmarkt wichtigen Segment der schweren Nutzfahrzeuge über 16 Tonnen Gesamtgewicht gaben die Neuzulassungen europaweit um 38,5 Prozent nach, während der deutsche Markt hier im März immerhin noch mit 25,3 Prozent im Minus lag. Der mengenmäßig wichtigste Markt hingegen, das ist der der Transporter, brach im März sogar um 50,4 Prozent ein, während er in Deutschland ‚nur‘ um 25,3 Prozent nachgab. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.