Yokohama Rubber setzt sich für nachhaltige Rohstoffversorgung ein

In Sachen Rohstoffversorgung setzt Yokohama Rubber auf Nachhaltigkeit. Wie der japanische Reifenhersteller jetzt mitteilt, habe man ein Memorandum of Understanding (MOU) mit der Rubber Authority of Thailand unterzeichnet. Darin sage Yokohama Rubber wirtschaftliche Unterstützung für thailändische Kautschukbauern zu und verbindet dies mit dem Wunsch, die Verfolgbarkeit, Transparenz und Vernunft in der Wirtschaftskette zu verbessern, heißt es dazu in einer Mitteilung. Man wolle gemeinsam etwa verhindern, dass Wälder ohne Genehmigung für Kautschukplantagen gerodet werden, wodurch nicht zuletzt auch die Biodiversität verringert wird, oder dass Menschen- und Arbeitnehmerrechte in den Plantagen missachten werden. Das aktuelle Memorandum of Understanding binde sich ein in einige andere entsprechende Initiativen im Rahmen der CSR-Politik des Herstellers. ab

 

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] qualitative Kautschukproduktion. Im Rahmen dessen hat das Unternehmen schon vor zwei Jahren eine Vereinbarung mit der Rubber Authority of Thailand (RAOT) – einem staatlichen Unternehmen unter der Zuständigkeit des Ministeriums für […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.