Corona-Virus in Italien: Business fast as usual bei Rodolfo Comerio

Angesichts der Verbreitung des Corona-Virus in bestimmten Regionen Italiens weist der in Solbiate Olona in der Provinz Varese (Lombardei) ansässigen Maschinenhersteller Rodolfo Comerio darauf hin, dass man mit Blick auf das Wohlergehen aller seiner Mitarbeiter, Partner und Kunden eng mit den für die Gesundheit vor Ort zuständigen Stellen zusammenarbeitet. Das Unternehmen, das auch die Reifenindustrie zu seinen Kunden zählt, legt diesbezüglich größten Wert auf Transparenz und hat – obwohl noch keinerlei Erkrankungen in der Region rund um den Firmensitz bekannt geworden sind – vorsorglich Zugangsbeschränkungen zum Standort etabliert. Abgesehen von dieser Schutzmaßnahme laufe der Betrieb bei Rodolfo Comerio jedoch wie gewohnt weiter in der Produktion genauso wie in Sachen technischer Unterstützung und Ersatzteilversorgung der Kunden, heißt es. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.