Reifendirekt verkauft acht Jahre alte Ladenhüter

Onlineshopping ist in. Auch bei Reifen. Eine Autofahrerin aus der Schweiz hat davon aber die Nase voll. Wie SRF (Schweizer Radio- und Fernsehen) berichtete, hatte die junge Frau bei Reifendirekt in der Schweiz vier neue Winterreifen der Marke Yokohama für 450 Franken bestellt. Als die kamen, wurde anhand der DOT-Nummer festgestellt, dass die Reifen acht Jahre alt sind. Die Schweizerin reklamiert telefonisch und per E-Mail die Pneus. Mehrmals ohne Erfolg. Erst als sich das Fernsehmagazin „Kassensturz“ eingeschaltet hat, habe der Onlinehändler reagiert. Die Reifen seien nach drei Monaten abgeholt und die Kosten für Montage und Pneus bezahlt worden. In der Entschuldigung des Händlers wird von einer „unglücklichen Aneinanderreihung von maschinellen sowie menschlichen Fehlern“ gesprochen. Die Onlinekäuferin habe mittlerweile neue Winterreifen in einer Werkstatt gekauft. cs

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.