Corona-Virus: Goodyear schließt Werk und Hauptsitz in China – wie sieht es bei anderen Reifenherstellern aus?  

Goodyear Tire & Rubber Co. hat seinen Hauptsitz und sein Werk in China vorübergehend geschlossen, als Reaktion auf das erstmals in der Stadt Wuhan identifizierte Coronavirus. Der Hauptsitz in Shanghai und das Werk in Pulandian, in denen Consumer-Reifen für den chinesischen und den asiatisch-pazifischen Markt produziert werden, bleiben mindestens bis zum 9. Februar geschlossen, heißt es. Zudem habe der Reifenhersteller Reisen von und nach China ausgesetzt. Die Ausnahme: „Geschäftskritische Reisen“.

Hier lesen Sie mehr zum Thema …

NUR NRZ- UND REIFENPRESSE.DE-LESER HABEN ZUGRIFF AUF DEN KOMPLETTEN BEITRAG! MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login Leser werden

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.