Binder will Delticom-Aufsichtsratsvorsitz niederlegen

, ,

Rainer Binder – Mitgründer, mittelbarer Großaktionär und seit 2014 Aufsichtsratsvorsitzender der Delticom AG (Hannover) – will seine Ämter als Vorsitzender und Mitglied des Aufsichtsrats bei dem Internetreifenhändler mit Wirkung zum 29. Februar 2020 niederlegen. „Aus persönlichen Gründen“, wie es weiter dazu heißt. Gleichzeitig habe er jedoch dem Unternehmensvorstand mitgeteilt, der Gesellschaft weiterhin verbunden bleiben zu wollen. Wie einer diesbezüglichen Mitteilung der Hannoveraner in diesem Zusammenhang zu entnehmen ist, hat Binder „angeboten, sein langjähriges Know-how in den Bereichen Einkauf und Pricing auch nach Beendigung seiner Aufsichtsratstätigkeit im Rahmen eines Beratervertrags weiterhin in die Gesellschaft einzubringen“. Dabei werde er auf eine Vergütung für seine Tätigkeit verzichten, um den Turnaround-Prozess des Onlineanbieters, der sich vor Kurzem erst mit seinen Banken über eine Verlängerung der Finanzierung mit einer Laufzeit bis Ende 2021 geeinigt hatte, weiter zu unterstützen. Der Delticom-Vorstand soll dieses Angebot begrüßt haben und beabsichtigen, einen entsprechenden Beratervertrag mit ihm abzuschließen, der nach Binders Ausscheiden aus dem Aufsichtsrat in Kraft tritt. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.