Internationaler Haftbefehl gegen Carlos Ghosn erlassen

Nachdem Carlos Ghosn – langjähriger Renault- und Nissan-Chef und außerdem ehemaliger Michelin-Spitzenmanager – kurz vor Silvester vor der japanischen Justiz über die Türkei in den Libanon geflüchtet war, hat Japan jetzt einen Haftbefehl der internationalen Polizeibehörde Interpol erwirkt. Da es kein Auslieferungsabkommen zwischen beiden Ländern gibt, sei Japan jetzt auf die Hilfe des Libanons angewiesen.

Hier lesen Sie mehr zum Thema …

NUR NRZ- UND REIFENPRESSE.DE-LESER HABEN ZUGRIFF AUF DEN KOMPLETTEN BEITRAG! MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login Leser werden
0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.