Cooper Tire will ehemalige Continental-Fabrik komplett übernehmen

Medienberichten zufolge will Cooper Tire & Rubber in dem Bestreben nun die Reifenfabrik Corporación de Occidente S.A. de C.V. in Mexiko komplett übernehmen und die 42 Prozent der Anteile seines Partners Trabajadores Democraticos de Occidente S.C. de R.L. de C.V. übernehmen. Der US-Hersteller will dadurch seine international wettbewerbsfähigen Produktionskapazitäten optimieren. Cooper und sein Partner hatten die Fabrik 2008 übernommen, nachdem der ehemalige Inhaber Continental diese 2001 geschlossen hatte; 2005 hatten lokale Investoren vor Ort die Reifenproduktion wieder aufgenommen. In der Anlage in El Salto nahe Guadalajara können täglich rund 19.000 Pkw- und LLkw-Reifen produziert werden. Zu den finanziellen Details der Transaktion, die Anfang 2020 nach noch ausstehenden Genehmigungen formell abgeschlossen werden soll, machten die beteiligten Unternehmen keine Angaben. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.