Apollo Tyres rutscht in Europa in die Verlustzone

Die Zahlen zum ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres halten für Apollo Tyres wenig Lichtblicke bereit. Während der indische Hersteller, zu dem auch die Marke Vredestein gehört, weltweit einen um knapp drei Prozent rückläufige Umsatz hinnehmen musste, brachen die Ergebnisse förmlich ein. Dies trifft dabei insbesondere auf den Markt Europa zu. Hier konnte Apollo Tyres zwar eine Umsatzsteigerung in der Zeit von April bis Ende September verzeichnen. Dafür rutschte der Hersteller aber glatt in die Verlustzone, sodass die Umsatzrendite bei minus 2,8 Prozent lag. ab

 Mehr zu diesen Zahlen erfahren Sie hier in unserem Geschäftsberichte-Archiv.

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.