Eri Muca übernimmt bei ATEQ die weltweite Aftermarket-Verantwortung für RDKS

Als einer der nach eigenen Angaben führenden Anbieter von Diagnosegeräten und -lösungen rund um Reifendruckkontrollsysteme (RDKS) hat ATEQ Eri Muca die globale Aftermarket-Verantwortung für dieses Geschäft übertragen. In seiner neuen Funktion leitet er damit sämtliche in weltweit allen Märkten in diesem Bereich aktiven Teams des Unternehmens. Der Schwerpunkt seiner Arbeit liege dabei auf der Entwicklung einer globalen Vertriebsstrategie, um darüber die Beziehungen zu den Distributionspartnern zu festigen bzw. auszubauen sowie letztlich den eigenen Marktanteil zu erhöhen. Für diese Aufgabe kann Muca demnach auf einiges an Branchenerfahrung zurückgreifen, stehe er doch nicht zuletzt schon seit 2008 in Diensten des Unternehmens und habe er auch zuvor bereits verantwortungsvolle Vertriebs- und Führungspositionen innerhalb der Automotive-Industrie bekleidet. Zuletzt hatte er für ATEQ das RDKS-Geschäft in der Region Americas erfolgreich vorangetrieben, sodass Bruno Rousseau als Global Director des Anbieters überzeugt ist, dass er Gleiches auch in seiner neuen Rolle wird leisten können. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.