Nach Zahlen: Analysten uneins in der Bewertung der Continental-Aktie

Nach der Gewinnwarnung im Juli, der Vorlage der aktuellen Halbjahreskennzahlen vor wenigen Tagen und der allgemeinen Verunsicherung über die Zukunft des Automobilmarktes sind Analysten und Marktbeobachter offenbar uneins, wie sich der Kurs der Continental-Aktie nun weiterentwickelt, wie sich zumindest in aktuellen Bewertungen widerspiegelt. Das US-Analysehaus Bernstein Research etwa belässt die Aktie auf „Outperform“ und sieht das Kursziel weiterhin bei 210 Euro. Aktuell liegt der Aktienkurs bei rund 118 Euro. Dort war man von den jetzt vorgelegten Halbjahreszahlen zumindest nicht überrascht. Die US-Bank JPMorgan wiederum hat ihre Einstufung für Continental auf „Underweight“ mit einem Kursziel von 119 Euro belassen. Und das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Continental nach Vorlage der Halbjahreszahlen von 133 auf 130 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf „Halten“ belassen. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.