Pirelli legt bei Gewinn um 68,8 Prozent zu und senkt Umsatzerwartung

Pirelli erwartet 2019 ein schwächeres Umsatzwachstum als bisher geplant. Statt einem Anstieg um drei bis vier Prozent, erwarte der Reifenhersteller nur noch 1,5 bis 2,5 Prozent. Als Grund wird die anhaltend schwache Nachfrage durch die Erstausrüstung genannt. Aus den von Pirelli am Donnerstag veröffentlichten Zahlen ist zu ersehen, dass der Umsatz im ersten Halbjahr 2019 um 1,4 Prozent auf 2,65 Milliarden Euro stieg. Der Gewinn legte um rund 68,8 Prozent auf 307,0 Millionen Euro zu. Dieser starke Anstieg sei allerdings unter anderem der Anerkennung der Steuergutschriften in Brasilien zuzuschreiben.

Hier lesen Sie mehr zum Thema …

NUR NRZ- UND REIFENPRESSE.DE-LESER HABEN ZUGRIFF AUF DEN KOMPLETTEN BEITRAG! MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login Leser werden

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.