Hans-Jürgen Drechsler: Branchen-Feedback zu wichtigen Themen „manchmal schon ernüchternd“

Am 29. Juni feierte Hans-Jürgen Drechsler seinen 65. Geburtstag. Am 1. September folgt dann sein 25-jähriges Jubiläum beim Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseurhandwerk e.V. (BRV). Hier ist er seit 2005 auch Geschäftsführer. Der ehemalige Direktor Marketing und Vertrieb des ostdeutschen Reifenherstellers Pneumant setzt sich seit Jahrzehnten vehement für die Belange des deutschen Reifenhandels ein. Die NEUE REIFENZEITUNG hat mit dem Kenner der schwarzen Gummirundlinge gesprochen.

Am 29. Juni wurden Sie 65 Jahre alt. Wie haben Sie diesen Tag verbracht?

Natürlich im Kreise meiner Familie …

Vor fast 25 Jahren sind Sie beim BRV eingestiegen. Ist die Verbandsarbeit in den vergangenen Jahren in Ihren Augen schwieriger geworden?

Nein, die diesbezüglichen Aufgaben des BRV sind grundsätzlich nicht schwieriger geworden. Es gab schon immer in den letzten 25 Jahren permanente Veränderungen, die es zu meistern galt. Allerdings waren die Zeitabstände dazwischen „früher“ größer. In der heutigen Zeit sind diese Abstände wesentlich kürzer geworden, das heißt, die Entwicklungsgeschwindigkeit hat sich vervielfacht, was die Verbandsaufgaben schon allein zeitlich gesehen anspruchsvoller macht. Hinzu kommt nach meinem Empfinden ein zunehmendes Halbwissen der „Generation Google“ auf allen Ebenen und in allen Bereichen, was die Fach- und Sacharbeit, neben dem Zeitfaktor, zunehmend erschwert.

Abonnenten können den kompletten Beitrag in der Juli-Ausgabe der NEUE REIFENZEITUNG lesen. Sie sind noch kein NRZ-Leser? Das können Sie hier ändern.

Hier lesen Sie mehr zum Thema …

NUR ABONNENTEN HABEN ZUGRIFF AUF DEN KOMPLETTEN BEITRAG! MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login Noch kein Abonnent?

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] der designierte neue Verbandsgeschäftsführer, der im Frühjahr 2020 diese Funktion von dem in den Ruhestand wechselnden Hans-Jürgen Drechsler übernimmt, aber schon in diesem Herbst seine Tätigkeit für den BRV aufgenommen hat. […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.