Harald Möller ist der Herr der weißen Ringe – Nachfolger steht schon parat

Harald Möller sitzt auf einem grünen drehbaren Ledersessel an seinem Holzschreibtisch. Neben dem Schreibtisch stehen zwei Kreidler Florett aus den Jahren 1964 und 1971. Ständig klingelt das Telefon. Am anderen Ende sind Oldtimerfans aus der ganzen Welt, die brauchen Rat und meistens neue Reifen. Möller ist Reifenfachhändler und auf Oldtimer- und Youngtimerrreifen spezialisiert. Zudem ist er der einzige Vulkaniseur in Deutschland, der auch schwarze Auto- und Motorradreifen in Weißwandreifen verwandeln darf. Dafür haben ihm die Reifenhersteller und auch das Kraftfahrtbundesamt eine Erlaubnis erteilt.

Abonnenten können den kompletten Beitrag in der Mai-Ausgabe der NEUE REIFENZEITUNG lesen. Sie sind noch kein NRZ-Leser? Das können Sie hier ändern.

Hier lesen Sie mehr zum Thema …

NUR ABONNENTEN HABEN ZUGRIFF AUF DEN KOMPLETTEN BEITRAG! MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login Noch kein Abonnent?

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] 30 Sekunden warten und Abwischen mit einem Mikrofasertuch genügen demnach. Dies hat die Oldtimer- und Weißwandreifen Möller GmbH als Spezialisten für Weißwandreifen offenbar überzeugt. Denn das Unternehmen wird den Vertrieb des Produktes für diesen Bereich […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.