Regierung Kanadas betrachtet Heißrunderneuerte als Neureifen

Das kanadische Verkehrsministerium hat jetzt die Runderneuerung in Nordamerika in Aufruhr versetzt. Wie es dazu in einer Mitteilung des in den USA ansässigen, aber international tätigen Verbands Retread Tire Association (RTA) heißt, stuft Transport Canada von Wulst zu Wulst heißrunderneuerte Lkw- und Busreifen nunmehr als Neureifen ein. Dadurch ändert sich gerade im internationalen Handel deren steuerlichen und zollrechtliche Behandlung. Warum eine entsprechende Einstufung durch das Ministerium vorgenommen wurde, sei dem Verband zwar noch nicht bekannt, man bemühe sich aber um eine zeitnahe definitorische Abgrenzung zwischen Neureifen und Runderneuerten, heißt es dazu in einem RTA-Newsletter. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.