E-Commerce-Umsatz im deutschen B2B-Geschäft erreicht 1,3 Billionen Euro

, ,

Laut eines aktuellen Branchenreportes vom Kölner Institut für Handelsforschung (IfH) realisierte der B2B-E-Commerce in Deutschland vergangenes Jahr knapp 1,3 Billionen Euro. Insofern habe das Umsatzvolumen seit 2012 um rund 430 Milliarden Euro zulegen können entsprechend einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum um mehr als sechs Prozent. Damit sei die B2B-Beschaffung heute „deutlich digitaler“ als noch vor fünf Jahren, heißt es. „Eine stolze Summe, die neben der Dominanz von EDI (Electronic Data Interchange) im B2B-Bereich nicht zuletzt auf deutliche Wachstumsimpulse aus dem Vertrieb über Websites, Onlineshops und Marktplätze zurückgeht“, so die Kölner weiter. Mit etwa 320 Milliarden Euro wird laut dem IfH zwar „nur“ rund ein Viertel der B2B-E-Commerce-Umsätze über Websites, Onlineshops und Marktplätze (ohne EDI) generiert. Doch lege dieser Anteil mit seit 2012 durchschnittlich mehr als 15 Prozent deutlich schneller zu. Insofern stamme das Gesamtwachstum aktuell vor allem aus dem Vertrieb über Websites, Onlineshops und Marktplätze. cm

Hier lesen Sie mehr zum Thema …

NUR ABONNENTEN HABEN ZUGRIFF AUF DEN KOMPLETTEN BEITRAG! MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login Noch kein Abonnent?
0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.